Wollmanufaktur Zwergenreich
Ratgeber für das erste Jahrsiebt

Salben, Öle, Tücher


Salben

Zum Beispiel Wintersalbe zum einreiben von Gesicht und Händen im Winter. Für alle die bei Kälte draussen arbeiten oder spielen. Für alle Altersstufen zu empfehlen. Wir rühren unsere Salben aus Wollwachs, Bienenwachs und Pflanzen-oder Heilöl und einem ätherischen öl nach Wahl wie Rose, Yasmin oder Champa an.
Hier
findet ihr das Rezept für Salben und Öle.
Auf diese Weise mit jeweils mehr oder weniger Bienenwachsanteil lassen sich viele Salben und Cremes rühren. Z.b. Thymiansalbe für die Brust bei grippalen Infekten, oder Beinwellsalbe bei Knochenverletzungen und viele mehr.


Soor

Sollte es notwendig sein das Kind in einem Krankenhaus zur Welt zu bringen, kommt es vor, daß der Säugling Soor bekommt. Wir erkennen ihn an roten Pusteln am Po und weißem Belag im Mund. Den Soor werden wir zügig los, wenn wir verdünnnte Weleda Mundspülung im Mund zusammen mit Schwefelsalbe am Po verwenden.


Ringelöl und Ringelsalbe

brauchen wir bei jedem Windelwechsel.
Mit dem Ringelblumenöl und einem Tuch (Klopapier, Küchenrolle, alte Mullwindelstücke, Kompressen......) wird das Kind am ganzen Körper ( besonders in den Speckfältchen) gereinigt. Sollte es unbedingt nötig sein, waschen wir das Kind an einem warmen Ort mit einem Waschlappen aus Stoffresten und Olivenseifenwasser.
Ist die Haut einmal an Po, Hals oder Speckfältchen gerötet benutzen wir unsere Ringelsalbe aus Wollwachs, Ringelblumenöl und ggf. Teebaumöl nachdem wir die Haut trocken geföhnt haben. Das trocknen ist die wichtigste Maßnahme bei Wundsein. Im Sommer lässt man die Kinder aus diesem Grund am besten einige Zeit mit nacktem Po im Garten laufen.
Hier findet ihr das Rezept für Salben und Öle.



Insektenschutz

mit ätherischem Teebaum- und Lavendelöl, Alkohol und Wasser versprühen wir im Sommer auf unserer Kleidung. Dazu verwenden wir Moskitonetze.

Läuse bekommt jedes Kind mal.
Leider haben wir festgestellt das die Läuse auf das altbewärte Goldgeist Forte nicht mehr reagieren. Da war guter Rat teuer. Also haben wir recherchiert, ausprobiert und Hurra eine tolle preiswerte und zuverlässige Lösung gefunden. Wir nehmen Ballistol Waffenöl. Ein Kriechöl das nach einiger Einwirkzeit alle Läuse tötet und vollkommen natürlich sogar trinkbar ist. Früher war es ein altbekanntes Hausmittel bei Muskelkater. Das Öl kommt auf den Kopf und wird nach zwei Stunden mit Geschirrspülmittel ausgewaschen. Danach spülen wir mit Essig nach und kämmen die Haare dabei mit einem Läusekamm. Die Behandlung wiederholen wir nach 10 Tagen.

Kümmelöl

verwendet man besonders in den ersten 3 Monaten wenn das Kind nachts weint. In dieser Zeit in dem das Kind seinen Rythmus (schlafen, essen...) findet tut es ihm gut wenn wir seine Verdauung mit einer leichten Massage an einem warmen Ort unterstützen. Wenn möglich föhnen wir den Bauch während wir ihn massieren. Dazu halten wir, während wir mit einer Hand massieren, in der anderen Hand einen Fön in angemessener Entfernung zum Kind. Bei dieser Tätigkeit ist auch ein fleissiger Helfer von Vorteil.



Reinigungs/Öltücher

für unterwegs selber machen....
dafür nehmen wir ein Schraubglas und saubere Tücher. Die legen wir in das Glas und gießen eine Mischung aus Wasser und Pflanzenöl darüber wenn wir die Tücher für den Po verwenden wollen.
Etwas Alkohol fügen wir der Mischung bei, wenn wir die Tücher für die Hände verwenden wollen.
Wir nehmen soviel Flüssigkeit wie die Tücher aufsaugen können.